Zum Hauptinhalt springen

Heissbemessung

Tragwerke müssen je nach Gebäude und Nutzung eine ausreichend lange Feuerwiderstandsdauer aufweisen. Besonders bei der Umnutzung oder Modernisierung von Bestandsgebäuden kann dies in vielen Fällen nicht nach aktuellen Anforderungen gewährleistet werden.

In unseren Projekten treten typischerweise die folgenden Situationen auf:

  • nicht hinreichende Betonüberdeckung der Bewehrung von Massivbauteilen und 
  • ungeschützte oder mit unbekannter Qualität geschützte Stahlbauteile 

Hier können wir mit Hilfe einer Heissbemessung gezielt und kostenwirksam Massnahmen definieren oder im besten Fall einen erfolgreichen Nachweis ohne Ertüchtigungsmassnahmen erbringen.

Je nach Komplexität und Fragestellung reicht bereits eine einfache Wärmedurchgangsberechnung für einen positiven Nachweis aus. Bei Bedarf kommen weitere numerische Verfahren (FEM, CFD) zum Einsatz. In jedem Fall führen wir unsere Heissbemessung nach aktuellem Stand der Technik (Eurocodes, SIA-Normen) und mit entsprechend validierter Software durch.